Zitrone

Zitrone Superfood

Zitrone – Saures Vitamin-C-Wunder

Lateinischer Name: Citrus limon / Superfood-Art: Frucht
Die berühmteste Vitamin-C-Bombe in unseren Breiten ist zweifelsohne die Zitrone. Nicht umsonst wurde das in Citrusfrüchten vorkommende Vitamin ‚Vitamin C(itrus)‘ benannt. Doch die Zitrone ist nicht nur reich an immunstärkendem Vitamin C, sondern enthält viele Antioxidantien, wertvolle Pflanzenstoffe und macht auch in der Küche und in vielen Getränken eine gute Figur.

Herkunft & Geschichte

Obwohl die Herkunft von Zitronen nicht ganz geklärt ist, glaubt man, dass sie aus dem Nordosten Indiens, dem nördlichen Burma oder China stammen. Genetische Untersuchungen deuten darauf hin, dass die Zitrone eine Kreuzung aus der Bitterorange und Zedrate ist.

Zitronen wurden über den mittleren Osten circa im Jahre 831 nach Christi Geburt durch arabische Eroberer in Sizilien eingeführt. Lange Zeit blieben Sie eine kulinarische Rarität, die nur im tiefsten Süden Europas vorzufinden war. Sogar im 16. Jahrhundert war die Zitrone und ihr Gebrauch zum Würzen von Fisch oder Geflügel noch eine Besonderheit in englischen Adelskreisen.
Christoph Columbus half der Zitrone bei ihrem weltweiten Siegeszug, indem er Zitronensamen während seiner Expeditionsfahrten mitnahm und sie in der neuen Welt (Amerika) verbreitete.
Im 18. Jahrhundert experimentierte zum ersten Mal der britische Schiffsarzt James Lind mit Zitronensaft und konnte somit die Vitamin C Mangelkrankheit Skorbut, die unter lange auf hoher See reisenden Matrosen grassierte, heilen. Die britische Admiralität akzeptierte seine Erfolge aber erst mehrere Jahrzehnte später und erklärte erst am Anfang des 19. Jahrhunderts Zitronen als Pflichtproviant für britische Matrosen auf hoher See.

 

Verzehr- & Kaufempfehlung

Ganze Zitrone

Ob im Cocktail, im (Frucht-)Salat, als Beilage zu Fisch und Fleisch oder einfach zum Reinbeißen. Zitronen sind extrem vielseitig einsetzbar und zaubern mit ihrem hohen Vitamin C Gehalt auch deinem Körper und deinen Abwehrkräften ein Lächeln ins Gesicht.

Zitronensaft

Zitronensaft ist besonders beliebt als Würze für Salate, Geflügel- sowie Fischgerichte. Auch bei Desserts kann er mit seiner fruchtig-frischen Säure glänzen.

Zitronenschale

Abgeriebene Zitronenschale ist eine besonders aromatische Zutat zum Kochen und inbesondere beim Backen. Wir empfehlen Dir jedoch eine unbehandelte (Bio-)Zitrone zu verwenden, wenn Du frische Zitronenschale benutzen willst. Konventionell angebaute Zitronen werden mit ungesunden Pestiziden und Schutzmitteln überzogen, die sie haltbarer für den Transport machen.

Zitronenöl

Das aus der Schale gewonnene Öl hat einen intensiven Citrusduft kannst Du sowohl zum Kochen, als auch ätherisches und entspannendes Duftöl verwenden. Es ist reich an Antioxidantien und ist eine gern verwendete, pflegende Zutat in Haarkuren.

 

Zitrone und 20 andere Superfoods findest Du auch in Supernaturals ‚Alles gut‘. Alle wichtigen Infos findest Du, wenn Du hier klickst.