Kurkuma

Kurkuma Superfood

Kurkuma – Gelbes Würzwunder

Lateinischer Name: Curcuma longa / Superfood-Art: Wurzel

Die indische Wurzel mit der charakteristisch gelben Färbung wird vor allem in der traditionellen indischen Heilungslehre – dem Ayurveda – eingesetzt. Auch die westliche Wissenschaft beschäftigt sich mit den vielversprechenden Wirkungen von Kurkuma.

Herkunft & Geschichte

Kurkuma kommt ursprünglich aus Indonesien und Süd-Indien, wo sie schon seit mehr als 5.000 Jahren geerntet wird. Vor allem in der Heilungslehre des Ayurveda nimmt Kurkuma eine prominente Stellung ein.

Die gelbe Super-Wurzel war in der Vergangenheit ein bedeutendes Handelsgut der östlichen Kulturen. Arabische Händler brachten sie im 13. Jahrhundert das erste Mal nach Europa. Doch erst in der Moderne wurde Kurkuma in Europa richtig beliebt. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Forschung immer mehr das Potenzial der Wurzel entdeckt.

 

Verzehrempfehlung

Kurkumapulver

Dieses intensiv gelbe Pulver eignet sich ideal zum verfeinern von Speisen. Während eine kleine Menge das i-Tüpfelchen sein kann, kann zu viel Kurkuma den Geschmack Deiner Mahlzeit komplett überdecken. Taste Dich beim Würzen also langsam heran.

Achtung! Kurkuma ist ein starker Farbstoff. Kommt es in Kontakt mit Gegenständen und/oder Deiner Haut, empfehlen wir Dir, es schnellstmöglich mit Seifenwasser auszuwaschen. Um nicht mit gelben Händen durchs Leben zu laufen, empfehlen wir Dir bei direktem Hautkontakt mit Kurkuma Küchenhandschuhe anzuziehen.

 

Kurkumawurzel

Aus Kurkumawurzeln kannst Du – zugegeben aufwändigerweise – Dein eigenes Kurkumapulver erstellen. Koche die Wurzel gut durch, lasse sie trocknen und mahle sie danach so fein Du kannst.

Lagerung

Kurkumapulver solltest Du luftdicht verschlossen, kühl und lichtgeschützt lagern. Frische Kurkuma-Wurzeln gehören dagegen in den Kühlschrank

 

Empfohlene Menge an Kurkuma

Um in den Genuss aller gesundheitsförderlichen Wirkungen von Kurkuma zu kommen, empfehlen wir Dir 3-5 Gramm (vor allem in den immunbelastenden Wintermonaten) am Tag davon zu Dir zu nehmen. Das erreichst Du am ehesten, in dem Du über den Tag verteilt immer eine kleine Prise Kurkume zu geschmacksstarken Speisen/Gewürzen (z.B. Früchte, Ingwer, etc.) gibst.

Beim Kauf beachten

Mittlerweile gibt es unzählige Superfoodangebote. Viele sind von zweifelhafter Qualität, überteuert oder schmeißen im Zweifelsfall mit verwirrenden Marketingaussagen um sich. Wir haben für Dich den Superfood-Dschungel gelichtet und Dir die Produkte mit der höchsten Qualität und dem besten Preis-Leistungsverhältnis herausgesucht.

 

Kurkuma-Pulver

Bio-Kurkuma ist konventionell angebautem Kurkuma vorzuziehen. So stellst Du sicher, dass keine ungesunden Chemikalien gegen Schädlinge und in der Regel auch nachhaltigere Anbaumethoden benutzt wurden.

Kaufe am besten direkt das Kurkuma-Pulver aus der gemahlenen Wurzel. Der Kurkumagehalt in Curry-Mischungen schwankt viel zu stark, als das wir sie Dir als als alternative Kurkumalieferanten empfehlen könnten.

Kurkuma-Wurzel

Kurkuma und 20 andere Superfoods findest Du auch in Supernaturals ‚Alles gut‘. Alle wichtigen Infos findest Du, wenn Du hier klickst.

Wenn Du an den Wirkungen von Kurkuma interessiert bist und wissen willst, wie man die Wurzel am besten einsetzt findest Du auf www.kurkuma-wirkung.de viele interessante Informationen.